San Francisco Sehenswürdigkeiten und Top 10 Liste

 
San Francisco Skyline
 
Es gibt zahlreiche bekannte und beliebte Sehenswürdigkeiten die diese schöne und interessante Stadt ausmachen. Wer die vielen Attraktionen der Stadt ausführlich kennen lernen möchte, der sollte ausreichend Zeit mitbringen. Im Nachfolgenden einige Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten dieser interessanten und sehenswerten Stadt.
 
1. Golden Gate Park
 
Besucher dieses Parks erwartet nicht nur eine 400 Hektar große Parkanlage mit vielen Seen, Blumen und Bäumen, sondern darüber hinaus zahlreiche Museen und Kunstausstellungen. Vergessen sollte man auf keinen Fall dem Japanischen Teegarten einen Besuch abzustatten, hier bekommt der Gast neben aromatischem Tee auch noch kostenlos Erholung pur geboten. Zu den interessanten Museen gehören unter anderem das Morrison Planetarium (Blick ins Weltall, Laserstrahlenkonzert), Hall of Science (Interessantes von der Weltraumforschung bis zu Fossilien), Steinhart Aquarium (wundervolles gigantisches Aquarium mit tausenden verschiedenen Fischarten) sowie das De Young Museum (Gemälde unter anderem von El Greco und Rembrandt).
 
2. Fährgebäude Ferry Building
 
Es ist wohl das auffälligste Gebäude in und um San Francisco. Das 1897 erbaute Gebäude überstand sogar das Erdbeben des Jahres 1906. Das altertümliche Gebäude mit auffallendem Uhrenturm beherbergt eine sehr interessante Mineralienausstellung und zieht Jahr für Jahr tausende Besucher an. Im Eingangsbereich erblickt man das offizielle Wappen von Kalifornien ganz aus Marmor. Die anliegende Grünanlage mit der bekannten Reiterstatue des Juan Bautista de Anza ist zudem ein beliebter Ausstellungsort für Kunstausstellungen und Flohmärkte.
 
 
 
 
3. Golden Gate Bridge
 
Ein echter Höhepunkt ist die weltberühmte Golden Gate Bridge. Dabei spielt es keine Rolle wie man diese faszinierende Brücke erkundet - zu Fuß, mit Auto, mit Ballon oder Flugzeug überfliegen oder unter der Brücke mit dem Boot. Die Bezeichnung Golden Gate rührt daher, weil die Küstenlinie des Pazifik wie ein goldenes Tor erscheint, zudem ermöglicht dieses Tor den direkten Zugang zum Hafen von San Francisco.
 
Golden Gate Bridge
 
4. Wine Museum
 
Das Wine Museum vom Weingut der Christian Brothers beherbergt zahlreiche Ausstellungen und informiert anhand von Bildern und Ausstellungsstücken über den Weinbau in Kalifornien, über kalifornische Weine und über die Geschichte des Weinbaus. Der christliche Lehrorden der Christian Brothers wurde 1860 von Jean Baptiste de La Salle im französischen Reims gegründet; seit dem Jahre 1882 beschäftigen sich die Mönche aus Frankreich mit dem Weinbau in Kalifornien. Empfehlenswert eine Weinprobe auf dem Weingut der Christian Brothers oder bei anderen in der Nähe befindlichen Weingütern des Napatals.
 
5. Alcatraz
 
Dieses Gebäude beherbergte in der Vergangenheit zahlreiche Schwerverbrecher, durchschnittlich waren es so um die 250 Insassen die gleichzeitig untergebracht waren. Heute ist die Gefängnisinsel eine Touristenattraktion mit mehr als 1 Millionen Besuchern jährlich. Für Besucher gibt es Zugang zu den Zellenblöcken, den Speisesaal, der Bibliothek und dem Gefängnishof. Im ehemaligen Unterkunftsblock der Wachen befindet sich eine Ausstellung die über die Geschichte dieses berühmten Gefängnisses informiert. Inhalt dieser Informationen ist zum Beispiel die Tatsache, dass die durchschnittliche Aufenthaltszeit der Häftlinge 10 Jahre betrug. Außerdem gab es mehrere Ausbruchsversuche wobei die meisten scheiterten, bei einigen Insassen die flüchteten blieb das Schicksal im Dunkeln. Zudem ist die Insel beliebter Nistplatz von Tauben und Möwen.
 
Alcatraz
 
 
 
 
 
6. Cable Cars
 
Diese seit 1873 in Betrieb genommenen Cars sind eine weitere Attraktion dieser Stadt. Heute sind noch drei Linien in Betrieb, eine Fahrt in den renovierten Wagen sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Ratsam ist eine Fahrt der Strecke Powell-Hyde mit den steilsten Straßen und der besten Aussicht. Wer sich für die Technik dieser Cable Cars und deren Geschichte interessiert, der sollte auf alle Fälle das Cable Cars Museum in der Maschinenhalle besuchen. Hier sind zahlreiche historische Gefährte ausgestellt, zudem kann man dabei Einzelheiten über deren Antriebstechnik erfahren. Auch nicht alltäglich ist der kostenlose Eintritt.
 
San Francisco Cable Car
 
7. Asian Art Museum
 
Dieses Museum informiert die Besucher mit Ausstellungsstücken über eine Zeitspanne von mehr als 6000 Jahren über asiatische Kunst und Kultur. Zu den Kunstgegenständen zählen unter anderem Gemälde, Skulpturen, Porzellan, Textilien, Möbel und Puppen. Die Ausstellungsräume sind dabei in verschiedene geographische Abteilungen gegliedert. Diese Räume gliedern sich in die Abteilungen Südasien, Persien, Himalaya, Tibet, China Korea und Japan. Zu den Hauptattraktionen zählen die chinesische Bronze-Statue eines Buddhas aus dem Jahre 338 und die größte Sammlung von japanischen Bambus-Körben in den USA. Zudem beherbergt das Museum die größte Sammlung Koreanischer Kunst außerhalb Koreas, zu dieser imposanten Sammlung gehören vor allem Gemälde, Bücher und Textilien. Weiteres sind interessante Steinskulpturen aus Indien und Objekte der Indischen Architektur zu besichtigen.
 
 
 
 
 
8. China Town
 
Durch das berühmte Drachentor geht es direkt in den Stadtteil Chinatown in San Francisco. Dieses nicht zu übersehende Bauwerk ist ein Geschenk Taiwans an San Francisco. Mittlerweile leben hier mehr als 100000 Chinesen und bilden damit die größte chinesische Ortschaft außerhalb Chinas. Vergleichbar ist dieses Stadtviertel nur mit dem Chinatown in New York. Die meisten Ausflüge in diese Gegend beginnen meist am bekannten Drachentor mit seinen unzähligen grünglasierten Kacheln, Drachen und Delphinen. Die weiteren unzähligen Häuser in dieser Gegend sind ebenfalls wie die Straßenlaternen mit kleinen Drachen verziert. Unterhalb der Straßenschilder befinden sich die Straßennamen mit chinesischen Schriftzeichen. Auf der Wanderung durch dieses Viertel überquert man auch die Grant Avenue, eine der ältesten Straßen der Stadt San Francisco.
 
San Francisco China Town
 
9. Fort Point
 
Dieses Gebäude zählt zu den schönsten militärischen Bauten in den USA. Das Gebäude wurde 1861 vor Beginn des Bürgerkriegs errichtet. In dem Fort konnten bis zu 500 Soldaten und 100 Kanonen untergebracht werden. 1864 wurde in dem Fort ein Leuchtturm errichtet, sozusagen das Wahrzeichen dieser Sehenswürdigkeit. 1970 wurde der Bau restauriert und ist seither Besuchern aus aller Herren Länder zugänglich. Am bequemsten erreicht man das Fort mit dem Auto, direkt unterhalb des Gebäudes gibt es einen Parkplatz. Von dort führt ein steiler Fußweg direkt zum Fort. Mehrere Waffenkammern mit Kanonengeschützen geben dem Besucher Einblick in die Vergangenheit dieser interessanten Attraktion.
 
10. Civic Area Center
 
Diese Gegend hat außer zahlreichen Hotels auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu diesen gehören unter anderem das Rathaus City Hall, das Konzerthaus Civic Auditorium, die öffentliche Bibliothek Public Library, das Operngebäude Opera House und die moderne Symphony Hall mit seiner bekannten Skulptur von Henry Moore. Weitere lohnende Attraktionen sind der Old Mint. Hier erfährt der Besucher interessantes über Münzen und andere interessante Exponate. Wer gerne Shoppen geht, der findet in unmittelbarer Nähe das bekannte Emporium Warenhaus mit vielen Reiseandenken und Souvenirs der Stadt mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten.
ImpressumDatenschutzBildnachweis